Bergungssysteme

 

 

Bergungssysteme.

Was nützt einem die schönste Rakete, wenn sie nach der Landung Schrott ist.
Ein wirklich funktionierendes Bergungssystem zu einwickeln war eine echt harte
Nuss. Sie sollte leicht sein, wartungsfrei und auch noch immer funktionieren.
Ich habe viele Webseiten nach Ideen und Anstößen durchsucht und habe mich
dann für eine Art Timer entschieden.

Die Funktionsweise ist schnell erklärt.

Beim Start der Rakete nutze ich die Trägheit der Masse. Das heißt, das beim Start der verlängerte Schalthebel am Microschalter nicht schnell genug mitkommt und somit der Timer gestartet wird. Als Auslösemechanismus habe ich ein billiges Microservo von Conrad eingesetzt. Eine Ansteuerung für ein Servo ist mit einem PIC sehr leicht realisierbar. Der Timer ist auf 4 Sekunden eingestellt, kann aber im Quelltext auch höher eingestellt werden. Die nächste Änderung wird die Einbindung eines Codierschalters sein, wo man die Zeit dann mit einem Schraubendreher von 1-10 Sekunden einstellen kann. Weiterhin soll noch ein Datenlogger für die Höhenmessung sowie eine Auslösemessung via Erdmagnetfeld hinzukommen. Letzteres ist dann von Vorteil, wenn die Rakete beim Start umkippt und direkt in die Siedlung jagt. Hier kann der sofort ausgelöste Fallschirm schlimmeres vermeiden.

 

 
       
 
Fangen wir damit an, einen Korpus
für die Aufnahme des Fallschirms
so wie der Auslöseelektronik.
Ein Höhenreißer (rechts im Bild)
ist für solche Arbeiten unverzichtbar.
 
 
Als Erstes wird im oberen Teil der
Flasche eine Markierung
eingezeichnet.
 
 
Dann im unteren Bereich noch
mal Eine und in der Mitte, wo
die Elektronik ihren Platz
finden soll.
 
 
Mit einem Cuttermesser
vorsichtig entlang der
Markierungen schneiden.
 
 
Nun haben wir die beiden Teile
die für das Bergungssystem
benötigt werden.
 
 
Die Kappe abschrauben...
 
 
die Kordel so wie im Bild
einlegen...
 
 
die Kappe wieder aufschrauben..
 
 
vier Streifen Tesafilm wie
im Bild aufkleben...
 
 
den Trichter wie im Bild links
umgekehrt in die Flasche
einkleben und Rundrum weitere
Steifen Tesa verkleben.
 
 
Fertig ist der Aufnahmetrichter
mit Halteschlaufe für den
Fallschirm.
 
 

Nun kommt die Elektronik ins
Spiel. Die Funktionsweise ist
recht simpel. Beim Start wird
die Rakete so schnell beschleunigt,
das der lange Arm am Microschalter
 
 
kurze Zeit in der Lage verharrt und
somit der Microschalter betätigt.
Der Knick ist gewollt, er dient
als Anschlag auf der Platine.
Ein Doppelklick auf das obere
Bild startet ein Video
 
 
Auf die Unterseite der Platine habe
ich Masseanschlüsse gelötet.
Sie vereinfachen die Befestigung
in der Flasche...
 
 

Hier ist der Masseanschluß mit
der Bohrung für die Befestigung
noch mal deutlich zu sehen.
Schaltplan, Board, Quelltext
und HEX gib's es hier.

 
 
Das Servo ist mit 8g
sehr leicht und klein.

4,95 € bei Conrad
oder Ebay aus
Chinesien
 
 
Hier noch mal den Ladestecker
zur Veranschaulichung .
 
 
Nun die Elektronik von unten
in die Flasche schieben und an
den Hilfslinien ausrichten.
 
 
Mit einem Lötkolben mit dünner
Spitze die Löcher für die Schrauben,
Auslöser, Schalter, Resettaster
und Ladebuchse ausschneiden.
 
 
Hier hängt noch das ausgeschnittene
Material von Schalter.
 
 
Und hier noch mal eine andere
Ansicht.
 
 
Deutlich sind hier die Schrauben
für die Befestigung zu erkennen.
 
 
Nun muß noch eine weitere
Kappe geschnitten werden.
 
 
Sie sollte ca. einen halben
Zentimeter überstehen, wie
auf dem Bild zu sehen.
 
 
Danach wird eine Lasche
an der Spitze und na der
Flasche verklebt. Ich habe
hier einen Streifen aus einer
Plastiktüte geschnitten. Die
Lasche muß mittig zur
Auslösestange liegen
 
 
Als Haltevorrichtung für das
Gummiband habe ich ein Stück
PET aus einer Flasche geschnitten,
ein Loch mit einer Lochzange
gestochen und eine Kordel
eingebunden.
 
 
Wenn alles klapp, sollte es so
aussehen.
 
 
Auf der einen Seite die
Haltevorrichtung für das
Gummiband....
 
 
und auf der Anderen
die Haltekordel für die
Auslösestange.
 
 
Nun noch einen Fallschirm
aus einer Plastiktüte...
 
 
oder aus reinster Seide
anfertigen....
 
 
mit der Kordel im Deckel
verknoten.....
 
 
Fallschirm falten, einlegen
und Deckel drauf...
 
 
Kordel auf die Auslösestange

und fertig.
 
 
Hier findet ihr zwei Videos mit
der Funktion der Spitze.
Video 1 ist eine Normalansicht
und Video 2 eine Zeitlupe